Details

Reiseführer Albanien

Mit Tirana, Berat, Gjirokastër, Riviera und Albanischen Alpen
Trescher-Reihe Reisen 2. aktual. Auflage

von: Frank Dietze, Shkëlzen Alite

16,99 €

Verlag: Trescher Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 03.09.2019
ISBN/EAN: 9783897947658
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 400

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

- Alle Regionen und Sehenswürdigkeiten Albaniens auf 400 Seiten
- Fundierte Informationen zu Geschichte, Kultur und Alltag
- Ausführliche reisepraktische Tipps, Extra-Kapitel zu Wandertouren in Albanien
- Gut geeignet für Individualtouristen, Studienreisende, Strandurlaub und Trekking
- Informative und unterhaltsame Essays

Immer mehr Besucher entdecken die Reize Albaniens, das bisher eher als Reiseziel für Abenteuerlustige galt. Das kleine Balkan-Land begeistert durch großartige Landschaften und herzliche Gastfreundschaft. Ziele sind vor allem die bunte und lebhafte Hauptstadt Tirana, die langen Sandstrände an der Riviera und die Albanischen Alpen mit viel unberührter Natur. Antike Ausgrabungen, Festungen und Burgruinen zeugen von der illyrischen, griechischen, römischen und osmanischen Geschichte. Zu entdecken gibt es zahlreiche ursprüngliche Dörfer und malerische Städte wie Berat und Gjirokastër, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.
Der Trescher-Reiseführer ALBANIEN beschreibt nicht nur sämtliche Sehenswürdigkeiten, sondern bietet neben ausführlichen Hintergrundinformationen zu Geschichte, Natur und Kultur, Wirtschaft und Politik des kleinen Balkanstaates auch viele praktische Tipps und Hinweise zur Reisevorbereitung. Ein zusätzliches Kapitel stellt die vielfältigen Wandermöglichkeiten in allen Regionen des Landes vor.

>>> Weitere Reiseführer zum westlichen Balkan finden Sie auf der Website des Trescher Verlags
INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort 11
Herausragende Sehenswürdigkeiten 12
Das Wichtigste in Kürze 14
Entfernungstabelle 17

LAND ?UND ?LEUTE 18
Albanien: Zahlen und Fakten 20
Geografie 21
Geschichte 30
Politik und Wirtschaft 57
Bevölkerung und Kultur 69

TIRANA ?UND ?UMGEBUNG 118

Tirana 120
Tirana-Informationen 142
Die Umgebung von Tirana 151

MITTELALBANIEN 154

Krujë 156
Elbasan 168
Durrës 175
Die Umgebung von Durrës 182
Nationalpark Divjaka-Karavasta 183

Berat 184
Die Umgebung von Berat 196

DER ?SÜDOSTEN 202

Korçë 205
Die Umgebung von Korçë 214
Drevona-Nationalpark 217
Ohridsee 218
Die Umgebung des Ohridsees 220
Prespasee 221
Entlang der griechischen Grenze 223
Përmet und Umgebung 225

DER SÜDWESTEN 230

Gjirokastër 233
Die Umgebung von Gjirokastër 244
Sarandë und Umgebung 248
Butrint 255
Nationalpark Llogara 266
Shushica-Tal 267
Vlorë 270
Die Umgebung von Vlorë 276
Apollonia 281

DER ?NORDEN 288

Lezhë 290
Shkodër 293
Die Umgebung von Shkodër 303
Nordalbanische Alpen 309
Valbona-Nationalpark 313
Mirditë 318
Lura-Nationalpark 324
Kukës und Umgebung 326

WANDERUNGEN IN ALBANIEN 334

Nordalbanien – die Albanischen Alpen 334
Südalbanien – Riviera und Hochländer 337
Südostalbanien 342
Ostalbanien 344
Reiseplanung und Kartenmaterial 345

REISETIPPS VON A BIS Z 346

SPRACHFÜHRER 363

ANHANG

Albanien im Internet 380
Literaturtipps 381
Filme 382
Über die Autoren/Danksagung 383
Register 384
Bildnachweis 393
Kartenregister 393
Karten- und Zeichenlegende 400

EXTRA

Was ist der Balkan? 28
Via Egnatia 33
Die kurzzeitigen Dynastien in Albanien 42
Franz Josef Strauß 52
Edi Rama 56
Mann-Frau-Rolle 75
LGBTQ+ 81
Mutter Teresa und die katholische Kirche 89
Ismail Kadare 109
Rezepte 116
Sigurimi, die albanische Varian

>>> Weitere Reiseführer zum westlichen Balkan finden Sie auf der Website des Trescher Verlags.
Die beiden Autoren dieses Reiseführers liebten die Idee, Albanien aus der Sicht eines einheimischen und eines deutschen Reiseleiters zu beschreiben. Dadurch ergänzen sich unterschiedliche Blickpunkte, die zu diesem Buch führten.

Frank Dietze wurde 1980 geboren und wohnt in Leipzig. Nach dem Studium der Slawistik und Kunstgeschichte in Leipzig und Prag sammelte er vielfältige Erfahrungen in verschiedenen Berufen und Projekten. Das viele Reisen durch Europa weckte in ihm die Lust, Reiseleiter zu werden. Selbstständig und als freier Mitarbeiter bei Studiosus-Reisen, Hauptreisegebiete sind der Westliche Balkan, Tschechien und Deutschland.

Shkëlzen Alite wurde 1964 in Tirana, Albanien, geboren. Dort lebt er auch heute mit seiner Familie. 1991 ging er nach Deutschland, wo er eine Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann absolvierte. Anschließend kehrte er in seine Heimat zurück und studierte an der Universität Tirana Germanistik. Seitdem ist er in Albanien und auf dem Balkan als Reiseleiter tätig. Leidenschaftlich gerne bringt er seinen Gästen sein Heimatland nahe. Dort kennt er jeden Winkel und ist bestens vernetzt. Er interessiert sich für Fremdsprachen, wandert und schwimmt gerne.
DIE BUNTE HAUPTSTADT
Tirana > Seite 120
DIE STADT DER TAUSEND FENSTER
Berat > Seite 184
MALERISCHES WELTKULTURERBE
Gjirokastër > Seite 233
TRAUMSTRÄNDE UND BERGLANDSCHAFTEN
Die Albanische Riviera > Seite 262
GRIECHISCHES ERBE
Ausgrabungsstätten Butrint und Apollonia > Seite 255, 281
GESCHICHTE DER FOTOGRAFIE IN ALBANIEN
Das Marubi-Museum in Shkodër > Seite 301
FAHRT DURCH EIN NATURIDYLL
Mit der Fähre über den Koman-See > Seite 305
WANDERUNGEN IN SPEKTAKULÄRER LANDSCHAFT
Die Albanischen Alpen > Seite 309
URSPRÜNGLICHE BAUERNDÖRFER
Bellovë und Rabdishtë > Seite 331

Immer mehr Besucher erkunden die Reize Albaniens, das bisher eher als Reiseziel für Abenteuerlustige galt. Das kleine Balkanland begeistert durch großartige Landschaften und herzliche Gastfreundschaft. Ziele sind vor allem die bunte und lebhafte Hauptstadt Tirana, die langen Sandstrände an der Riviera und die Albanischen Alpen mit viel unberührter Natur. Antike Ausgrabungen, Festungen und Burgruinen zeugen von der illyrischen, griechischen, römischen und osmanischen Geschichte. Zu entdecken gibt es zahlreiche ursprüngliche Dörfer und malerische Städte wie Berat und Gjirokastër, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.

>>> Weitere Reiseführer zum westlichen Balkan finden Sie auf der Website des Trescher Verlags
- Der Reiseführer ALBANIEN aus dem Trescher Verlag zeichnet sich durch seine detaillierte und kenntnisreiche Landeskunde aus.
- Die Autoren sind als Reiseleiter tätig und ergänzen sich durch ihre Herkunft aus Albanien und aus Deutschland hervorragend.
- Ein deutsch-albanischer Reiseveranstalter steuerte das Wanderkapitel bei, das Anregungen für Touren in allen Landesteilen bietet.
VORWORT

›Si je?‹ ›Wie geht’s?‹ Das ist eine häufig zu hörende Begrüßung in Albanien. Man antwortet darauf oft mit ›mirë‹, also ›gut‹. Genau diese Floskel kann für die guten Gefühle, die tollen Eindrücke, die abwechslungsreichen Tage, das köstliche Essen und die Begegnungen mit den sehr freundlichen Menschen in Albanien einen ganzen Urlaub oder Aufenthalt über uneingeschränkt gedacht und nach ein bisschen Übung auch gesagt werden.
Albanien, auf Albanisch Shqipëria, galt vor 1991 als ein Land für Abenteurer – oder man musste als Tourist das vom Staat vorgeschriebene und überwachte Standardprogramm absolvieren. Würde jemand, der noch nie in Albanien oder in einem von mehrheitlich von Albanern bewohnten Gebiet wie dem Kosovo war, gefragt, was er mit dem Begriff Albanien verbindet, ruft das Wort ›Albanien‹ aller Wahrscheinlichkeit nach eher negative Assoziationen wie Mafia, Blutrache, Enver Hoxha, Flüchtlinge, Rückständigkeit, Armut und Ähnliches hervor. Das Ganze gipfelt vielleicht sogar in der Frage, wo denn dieses Albanien überhaupt liegt. Dieses Land als Teil des sogenannten Balkans besitzt keine Metropole und wurde die meiste Zeit von anderen Staaten oder Reichen beherrscht, so dass Albanien bis 1912 auf der Landkarte nicht existierte. Diese jahrhundertelange Fremdherrschaft hatte aber auch ihre positiven Auswirkungen: In Albanien gibt es viele Einflüsse aus anderen Teilen Europas. Und Albanien ist verbunden mit der Geschichte aller es umgebenden Länder. Gerade Albanien ist der ›Balkan‹ oder ›Südosteuropa‹ schlechthin.
Im Jahr 2018 besuchten rund fünf Millionen Menschen Albanien, Tendenz steigend. Im Vergleich mit Griechenland oder Kroatien ist diese Zahl gering, jedoch kann der Maßstab der anderen Länder für Albanien nicht gelten. Bis 1991 war das Land isoliert, eine touristische Infrastruktur für ausländische Besucher gab es fast nicht. In den letzten Jahren ist viel investiert worden, in Straßen, Unterkünfte, Dorftourismus und Cafés. Und die Zahl der Besucher steigt, im südosteuropäischen Vergleich, bisher jährlich am stärksten an. Das hat sich schon herumgesprochen, weshalb auch immer mehr Individualreisende nach Albanien kommen.
Einen großen Anteil daran, dass sich Reisende in Albanien wohlfühlen, haben die Albaner selbst. Die Menschen sind aufgeschlossen, neugierig darauf, woher jemand kommt und freuen sich, dass Interesse an ihrem eher unbekannten, manchmal romantisierend verklärten und deshalb als ›wild‹ wahrgenommenen, spannenden und schönen Land hat. Gastfreundschaft ist im Eigenverständnis der albanischen Kultur mit bestimmten Verhaltensweisen verknüpft, es wird kein Unterschied zwischen einem Freund und einem Gast gemacht. So wird Gästen sehr höflich begegnet, sie bekommen eher ungefragt etwas angeboten (zum Beispiel einen Schnaps), und auch alleinreisende Frauen können davon ausgehen, sich ähnlich wie im restlichen Europa bewegen und verhalten zu können.

>>> Weitere Reiseführer zum westlichen Balkan finden Sie auf der Website des Trescher Verlags

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Reiseführer Albanien
Reiseführer Albanien
von: Frank Dietze, Shkëlzen Alite
EPUB ebook
16,99 €
Wien
Wien
von: Uwe Mauch
PDF ebook
13,99 €