Details

Reiseführer Japan

Unterwegs in einem Land zwischen Tradition und Innovation
Trescher-Reihe Reisen 4. aktual. Aufl.

von: Christine Liew

17,99 €

Verlag: Trescher Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 23.08.2018
ISBN/EAN: 9783897947474
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 520

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

- - - Alle Regionen Japans auf 520 Seiten - Aktuelle Tipps zu Unterkünften, Restaurants, Tempeln und Museen - 50 Stadtpläne und Übersichtskarten - Alle wichtigen Verkehrsverbindungen - 300 Farbfotos - Unterhaltsame Essays - Mit Metroplan Tokyo - - -

Eine Reise nach Japan verspricht den Zauber alter Tempel und Schreine, die Stille dunkler Zedernwälder und das erholsame Baden in heißen Quellen. Eine Reise nach Japan ist aber auch die Begegnung mit Technologie und Innovation auf höchstem Niveau, mit modernster Architektur und neuesten Medien- und Mode-Trends. In Japans Großstädten pulsiert das Leben rund um die Uhr, in abgelegenen Tälern und Wäldern wandert man hingegen für Stunden ohne Anzeichen jeglicher Zivilisation.

Dieser Reiseführer hilft, die versteckten Schönheiten Japans auch außerhalb der üblichen Reiserouten zu entdecken. Zahlreiche praktische Informationen ermöglichen Individualreisen auch in die weniger bekannten Regionen dieses faszinierenden Landes. Hinweise zu (meist kostenlosen) Apps für große Städte und touristische Regionen bieten zusätzliche Informationen zu Orientierung, Nahverkehr, Sehenswürdigkeiten, und Unterkünften.

>>> Detaillierte Informationen und eine Voransicht dieses Reiseführers finden Sie auf der Website des Trescher Verlags
INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort 11
Hinweise zur Benutzung 12
Das Wichtigste in Kürze 13
Besondere Erlebnisse 14

Land und Leute 16

Japan im Überblick 18

Geografie 19
Gebirge 19
Klima 24
Tier- und Pflanzenwelt 27
Natur- und Umweltschutz 29

Geschichte 32
Frühgeschichte 32
Altertum 35
Mittelalter 40
Edo-Zeit 44
Meiji-Zeit 47

Politik und Regierung 58

Wirtschaft 63
Infrastruktur 64
Rohstoffmangel schafft Qualität 65
Sei ein Teil der Firma! 67
Die japanische Arbeitswelt 68
Landwirtschaft 70

Bildung 73
Kindergarten 73
Schulalltag 74
Uni, College und Berufsschule 76

Gesellschaft 79
Drinnen oder draußen? 79
Arbeit 80
Frauen und Familie 83
Minderheiten 86
Feste im Jahresrhythmus 89
Feste im Leben eines Japaners 97
Freizeit und Vergnügen 101

Religionen 105
Shinto 107
Buddhismus 110
Konfuzianismus 114
Christentum 116

Kunst und Kultur 117
Malerei und Holzschnittdrucke 117
Keramik 120
Architektur 122
Gartengestaltung 126
Literatur 130
Theaterwelt 135
Die japanische Sprache 140
Japanische Küche 144

Unterwegs in Japan 149
Reisen mit dem Flugzeug 149
Reisen mit der Bahn 149
Überlandbusse 151
Mietwagen 152
Unterwegs in der Stadt 152
Übernachtung 155

Tokyo und Kanto 158

Tokyo 160
Tokyo gestern und heute 161
Tokyo rund ums Jahr 162

Rings um den Kaiserlichen Palast 163
Kaiserlicher Palast 163
Yasukuni-Schrein 166
Ginza 166
Nihonbashi 168

Die untere Stadt, Shitamachi 169
Ueno 169
Asakusa 172
Akihabara 178
Ryogoku 180

Trendiger Westen und moderner Süden 185
Shinjuku 185
Shibuya 188
Roppongi 192
Shinagawa 198
Odaiba 199

Tokyo-Informationen 202

Kanto 212
Yokohama 212
Kamakura 220
Narita 226
Mito 227
Nikko 228
Oku Nikko 233

Tohoku und Hokkaido 236

Tohoku 238
Aizu Wakamatsu 239
Sendai 243
Pinieninseln Matsushima 248
Yamadera 251
Yamagata Zao Onsen 251
Dewa Sanzan 251
Sakata 253
Hiraizumi 255
Tono 257
Kakunodate 261
See Towada 264
Hirosaki 264
Shirakami Sanchi 267
Osore-zan 268

Hokkaido 271
Geschichte Hokkaidos 272
Hakodate 272
Sapporo 275
Otaru 280
Nationalpark Shikotsu-Toya 280
Nationalpark Daisetsuzan 281
Abashiri 281
Akan-Nationalpark 283
Kushiro-Shitsugen-Nationalpark 285
Shiretoko-Nationalpark 285
Inseln Rishiri und Rebun 287

Chubu 288

Die Mitte Japans 290
Izu-Halbinsel 291
Der Berg Fuji 297
Nagoya 301
Seki 305
Ise 306
Futami 309
Perleninsel Mikimoto 309
Richtung Norden entlang der Nakasendo 310
Nagano 313
Matsumoto 314
Gero Onsen 316
Takayama 318
Kamikochi 322
Shirakawago und Gokayama 323
Eihei-ji 327
Kanazawa 328
Halbinsel Noto 335

Kansai 336
Das Herz Japans 338

Kyoto 339
Im Osten und Norden Kyotos 340
Im Westen Kyotos 346
Im Zentrum Kyotos 351
Uji 359
Enryaku-ji 360

Westliche Halbinsel Kii 362
Nara 362
Berg Koya 371

Osaka 374
Kobe 382
Takarazuka 385
Himeji 387

Chugoku und Shikoku 388

Chugoku 390
Okayama 391
Bizen 393
Kurashiki 394
Hiroshima 395
Miyajima 398
Hagi 400
Tsuwano 401
Matsue 401
Izumo 404
Adachi-Museum 406
Am Japanischen Meer entlang 406

Shikoku 408
Takamatsu 409
Schrein Kotohira-gu 411
Zentsu-ji 411
Insel Naoshima 412
Tokushima 412
Naruto 413
Oboke und Koboke 415
Kochi 417
Kap Ashizuri 419
Matsuyama 420
Tempel Ishite-ji 424
Uchiko 425
Uwajima 425

Kyushu und Okinawa 428
Der Süden Japans 430

Kyushu 432
Fukuoka 432
Dazaifu 437
Yanagawa 439
Arita, Imari und Karatsu 439
Nagasaki 440
Die Umgebung von Nagasaki 447
Kumamoto 448
Feuerland Kumamoto 452
Amakusa-Inseln 454
Beppu 454
Miyazaki 456
Insel Aoshima 458
Takachiho 459
Kirishima 460
Kagoshima 460
Die Südwestlichen Inseln 464

Okinawa 465
Insel-Hopping 466
Naha auf Okinawa Honto 467
Südlich von Naha 471
Nördlich von Naha 472

Sprachführer 474

Reisetipps von A bis Z 487

Glossar 497
Japan im Internet, Literaturtipps 499
Über die Autorin, Danksagung 501
Ortsregister 502
Personen- und Sachregister 508
Bildnachweis 513
Kartenlegende und -register 520

Essays

Was tun, wenn die Erde wackelt? 22
Große Liebe zu bunten Karpfen 31
Japans Dreifachkatastrophe: Erdbeben, Tsunami und Supergau 55
Düsterer Schulalltag 78
Kimono 96
Geliebtes Bad 156
Hinter den Kulissen des Sanja-Festivals 176
Hoch - Höher - Tokyo Skytree 184
Auf Bashos Pfaden durchs Hinterland 250
Kappa, wilde Wassergeister des Nordens 260
Die großen Sommerfestivals des Nordens 269
Der Fuji ruft! 299
Ninja 332
Kyotos süßer Zahn 358
Der Pilgerweg durch Shikoku 427

>>> Detaillierte Informationen und eine Voransicht dieses Reiseführers finden Sie auf der Website des Trescher Verlags
Christine Liew, geb. 1966, studierte in Bonn und Sendai (T?hoku University) Japanisch, Koreanisch, Linguistik und Vergleichende Kulturwissenschaften. 15 Jahre Lebenserfahrung in Japan mit Studium, Berufstätigkeit und Familiengründung formten sie zu einem Multitalent in Sachen Japan. Heute lebt sie mit ihrer Familie an der Weinstraße und arbeitet als Sprachenlehrerin, Übersetzerin, freie Journalistin und Buchautorin, immer mit dem Blick auf ihre ›zweite Heimat‹ Japan.
STEIN-, TEE- UND TEICHGÄRTEN
Die Kunst der Gartengestaltung > Seite 126
NICHT NUR SUSHI
Die Vielfalt der japanischen
Küche > Seite 144
ATEMBERAUBENDER BLICK AUF DIE SKYLINE VON T?KY?
Der T?ky? Skytree > Seite 184
DER HÖCHSTE BERG JAPANS
Aufstieg zum Fuji > Seite 299
BERGDÖRFER AN ALTEN HANDELSROUTEN
Magome und Tsumago > Seite 310
WELTKULTURERBE
Die Tempel und Schreine der alten Kaiserstadt Ky?to > Seite 339
RELIGIÖSES ZENTRUM UND UNVERGLEICHLICHER HISTORISCHER REICHTUM
Nara > Seite 362
HAUPTSTADT DER HEIßEN QUELLEN
Die Höllenseen von Beppu > Seite 454
SÜDSEEATMOSPHÄRE UND TAUCHPARADIES
Okinawa > Seite 465

Eine Reise nach Japan verspricht den Zauber alter Tempel und Schreine, die Stille dunkler Zedernwälder und das erholsame Baden in heißen Quellen. Eine Reise nach Japan ist aber auch die Begegnung mit Technologie und Innovation auf höchstem Niveau, mit modernster Architektur und neuesten Medien- und Mode-Trends. In Japans Großstädten pulsiert das Leben rund um die Uhr, in abgelegenen Tälern und Wäldern wandert man hingegen für Stunden ohne Anzeichen jeglicher Zivilisation. Dieser Reiseführer hilft, die versteckten Schönheiten Japans auch außerhalb der üblichen Reiserouten zu entdecken. Zahlreiche praktische Informationen ermöglichen Individualreisen auch in die weniger bekannten Regionen dieses faszinierenden Landes.

>>> Detaillierte Informationen und eine Voransicht dieses Reiseführers finden Sie auf der Website des Trescher Verlags.
Die Autorin des im Trescher Verlag erschinenen Japan-Reiseführers hat viele Jahre in Japan gelebt und kennt den Alltag und die kulturellen Eigenarten aus erster Hand. Neben der Vorstellung der Sehenswürdigkeiten eröffnet dieser Reiseführer überraschende und tiefgehende Einblicke in die japanische Gesellschaft, Geschichte und Kultur.

>>> Detaillierte Informationen und eine Voransicht dieses Reiseführers finden Sie auf der Website des Trescher Verlags.
VORWORT

Seit den Zeiten Marco Polos spukt Japan in den Köpfen der Europäer. Bevor die ersten Weltenbummler des Mittelalters das Inselreich tatsächlich erreichten, hatte man im mystischen Zipangu sagenhaften Reichtum und ein eigenwilliges Volk vermutet. Den eigenwilligen Charakter hat sich Japan bis ins zweite Millennium bewahren können. Die einen sehen in dem Land die Heimat von Geisha, Samurai und Zen-Philosophie. Die anderen bewundern Wirtschaftsdynamik und bunte Jugendkultur. Kritiker bemängeln zu viel Westen in einem asiatischen Land und vermissen das typisch Asiatische in Asiens östlicher Außenstelle. Das Schöne daran ist: Sie alle haben recht! Japan liebt seine Vergangenheit und bewahrt sie in Architektur, Kunsthandwerk und Brauchtum. Gleichzeitig verschließt es seine Augen nicht vor der Zukunft und heißt Innovationen und Weiterentwicklungen jederzeit willkommen. Seine kulturellen Wurzeln ruhen im asiatischen Kontinent, die Äste reichen bis in den Westen, und seine Früchte sind typisch japanisch. Diese Melange aus Alt und Neu, West und Ost sorgt für äußerst abwechslungsreiche Reisemöglichkeiten.
Reisende sollten sich nicht auf den so genannten Kimono-Trail zwischen Tokyo, Kyoto und Nara beschränken. Einzig die touristisch unbedeutende Region um das Kernkraftwerk Fukushima Daiichi gilt es, seit der Dreifachkatastrophe vom März 2011 rigoros zu meiden. So bieten die nördlichen Regionen Tohoku und Hokkaido ebenso lohnenswerte Ziele. Hier befand sich einst die Heimat der Ainu, des Urvolks Japans mit seiner ausgeprägten Stammeskultur. Hokkaido wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts von Japan besiedelt, noch heute umgibt die Insel am Eismeer ein Hauch Pioniergeist. Die Region Tohoku als Reiskammer Japans gilt als Bewahrerin von Tradition und Brauchtum. Schreinfeste werden hier mit besonders viel Freude und Einsatz gefeiert. Die Region Chubu nördlich von Nagoya umspannt die Japanischen Alpen und galt lange Zeit wie ihre Nachbarregion Chugoku als schwer zugänglich. Viele kleinere Städte überstanden die Jahrhunderte wie in einer Zeitkapsel und sind heute begehrte Ausflugsziele inmitten imposanter Natur. Shikoku als kleinste der vier Hauptinseln bietet der Seele Erholung, ein über 1200 Kilometer langer Pilgerweg zieht längst nicht nur fromme Buddhisten an. Die südlichste Hauptinsel Kyushu ist vor allem für Geschichtsfans ein Muss. Schon in der Frühzeit diente die Region als Brücke zum Festland, Händler aus aller Herren Länder ließen sich in den Hafenstädten nieder. Für Europäer besonders faszinierend sind die ersten westlichen Handelsniederlassungen. Okinawa, die subtropischen Inseln in Sichtweite Taiwans, war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts als eigenständiges Königreich Ryukyu bekannt. Seit einigen Jahren genießen die Inseln mit dem gelassenen Südseecharme große Beliebtheit als vertraut-exotisches Ferienparadies.
Als langjährige Japan-Kennerin empfehle ich für die nächste Japan-Reise: Umwege gehen! Jenseits der unzähligen Sehenswürdigkeiten wartet der wohl größte Schatz dieses Landes: seine freundlichen und hilfsbereiten Menschen.

>>> Detaillierte Informationen und eine Voransicht dieses Reiseführers finden Sie auf der Website des Trescher Verlags.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Reiseführer China Handbuch
Reiseführer China Handbuch
von: Francoise Hauser, Volker Häring
PDF ebook
20,99 €
Reiseführer Zentralasien
Reiseführer Zentralasien
von: Dagmar Schreiber
EPUB ebook
20,99 €
Vietnam
Vietnam
von: Franz-Josef Krücker
PDF ebook
16,99 €